Mozart | Brahms

Als Violinvirtuose ist Leonidas Kavakos ein Weltstar. In den Konzerten des Gürzenich-Orchesters im November 2016 war er auch als Dirigent zu erleben. Sein Kölner Konzertprogramm rückt zwei Fixsterne des musikalischen Firmaments ins Zentrum: Johannes Brahms und Wolfgang Amadeus Mozart. Erleben Sie die unvergesslichen Momente hier noch einmal in Ton und Bild.

Die letzte Aufführung der „Prager Sinfonie“ durch das Gürzenich-Orchester lag bereits eine Weile zurück. Zuletzt dirigierte Günter Wand das Werk im November 1967 mit dem Gürzenich-Orchester. So verleiht Kavakos der Aufführung seinen persönlichen Stempel mit Nachdruck. Aus der genauen Kenntnis seiner Kammermusik speist sich auch die Interpretation der vierten Sinfonie von Johannes Brahms: das große sinfonische Werk durchleuchtet Kavakos auch auf seine verborgenen Schönheiten. In Mozarts Violinkonzert Nr. 3 unterstreicht Kavakos als Solist und Dirigent, warum Alfred Einstein das Werk als „ein Wunder“ bezeichnet hat.

Hintergründe zu den Werken des Programms und zum Kontext des Konzertes können Sie auch in unserem Programmheft nachlesen.