(c)Holger Talinski

Kammerkonzert 1

Werke von Höller, Ibert, Martinů und Bach

York Höller Streichquartett Nr. 2 (1997)
Jacques Ibert Deux Interludes für Flöte, Violine und Cembalo (1946)
Bohuslav Martinů Promenades für Flöte, Violine und Cembalo (1939)
Johann Sebastian Bach Brandenburgisches Konzert Nr. 4 G-Dur (1720)

Alja Velkaverh Flöte
Christiane Menke Flöte
David Johnson Violine
Daniel Dangendorf Violine
Hae-Jin Lee Violine
Ina Bichescu Viola
Johannes Nauber Violoncello
Johannes Eßer Kontrabass
Roderick Shaw Cembalo

Bachs viertes Brandenburgisches Konzert entfesselt ein pastorales Spiel. Eine Solovioline und zwei Flöten fordern einander heraus wie einst Apollo und der Hirtengott Pan. In Iberts Deux Interludes wird der Geist der barocken Trio-Sonate wieder belebt, Martinus »Spaziergänge« gleichen einem instrumentalen Madrigal. Auch York Höllers zweites Streichquartett spielt mit überlieferten Formen und entwickelt seine Klanggestalt aus dem berühmten Hymnus »Veni creator spiritus«. Promenaden zwischen Barock und Neo-Barock.