(c)Matthias Baus

Konzerteinführung um 14 Uhr
mit Peter Tonger

kammerkonzert03

Werke von Frühling und Schmidt
  • 20.02.2016 Samstag 15:00 Uhr, Podium der Kölner Philharmonie
    Online Bestellung

Carl Frühling Trio für Klavier, Klarinette und Violoncello a-Moll op. 40
Franz Schmidt Klavierquintett G-Dur (für Klavier linke Hand allein)

Oliver Schwarz Klarinette
Demetrius Polyzoides Violine
Elisabeth Polyzoides Violine
Gerhard Dierig Viola
Daniel Raabe Violoncello
Janna Polyzoides Klavier

Die Namen von Carl Frühling und Franz Schmidt sind heute nur noch Eingeweihten bekannt. Carl Frühlings Werke wurden unter der Naziherrschaft verschwiegen und missachtet. Die frühen Werke Franz Schmidts gerieten später in den Ruch seiner späteren Anbiederung an das nationalsozialistische System und wurden seither gemieden. Der „musikalischste Mensch Wiens“, als den Gustav Mahler ihn titulierte, schrieb sein Klavierquintett für Paul Wittgenstein, der im ersten Weltkrieg seinen rechten Arm verloren hatte. Eine Spurenlese im 20. Jahrhundert.