Donatienne Michel-Dansac(c)Jean Radel

Konzerteinführung
So 10 Uhr, Mo u. Di 19 Uhr

Großes Abonnement
Kleines Abonnement A
FXR-Abonnement
Familien-Abonnement B

Dieses Konzert wird für GO PLUS aufgezeichnet.

Dieses Konzert wird für
GO PLUS aufgezeichnet.

Musiklandschaft Großbritannien

Mehr über das
Musikland Großbritannien

sinfoniekonzert09

Werke von Britten, Chin, Ravel und Debussy | Donatienne Michel-Dansac - Sopran, Gürzenich-Orchester Köln, François-Xavier Roth - Dirigent

Benjamin Britten »Four Sea Interludes« aus »Peter Grimes« (1945)
Unsuk Chin »Le silence des Sirènes« für Sopran und Orchester (2014)
Maurice Ravel »Une barque sur l’océan« (1906)
Claude Debussy »La mer« – Drei sinfonische Skizzen
(1903–1905)

Donatienne Michel-Dansac Sopran
Gürzenich-Orchester Köln
François-Xavier Roth Dirigent

Im Rahmen von »ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln«

Mit ihrem wunderschönen, lockenden Gesang haben die Sirenen zahlreiche Seeleute ins Verderben gelockt. Ein schillerndes Stück der koreanischen Komponistin Unsuk Chin erweckt den Mythos der Sirenen mit Texten von Homer und James Joyce zu neuem Leben. Die Sopranistin Donatienne Michel-Dansac leiht dem Stück ihre unwiderstehliche Kraft und lyrische Intensität. Von den Gefahren eines Lebens am Meer handelt auch Benjamin Brittens Oper »Peter Grimes«. Die vier »Meer-Zwischenspiele« bündeln die emotionalen Stürme der Oper. Tonmalerisch und zugleich in kunstvollster kompositorischer Feinarbeit haben schließlich die beiden französischen Klangfarbenkünstler Ravel und Debussy das Meer »eingefangen«. Musik, die aus dem detailreichen Zusammenspiel unzähliger kleinster Motive entsteht. Wie Debussy selbst schrieb: in »geheimnisvoller Übereinstimmung von Natur und Imagination«.