Albrecht Mayer (c) Harald Hoffmann
Programmheft ansehen

Konzerteinführung
So 10 Uhr, Mo u. Di 19 Uhr

Großes Abonnement
Kleines Abonnement B
Familien-Abonnement A

sinfoniekonzert10 

Werke von Janáček, Hidas und Beethoven | Albrecht Mayer- Oboe, Gürzenich-Orchester Köln, Ilan Volkov - Dirigent
  • 28.05.2017 Sonntag 11:00 Uhr, Kölner Philharmonie
    Online Bestellung
  • 29.05.2017 Montag 20:00 Uhr, Kölner Philharmonie
    Online Bestellung
  • 30.05.2017 Dienstag 20:00 Uhr, Kölner Philharmonie
    Online Bestellung

Frigyes Hidas Konzert für Oboe und Orchester (1958)
Leoš Janáček »Taras Bulba« – Rhapsodie für Orchester
(1915–1918)
Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr. 7 A-Dur (1811–1812)

Albrecht Mayer Oboe
Gürzenich-Orchester Köln
Ilan Volkov Dirigent

Mit seiner 7. Sinfonie versetzte Beethoven die Hörer in einen regelrechten Taumel. »Melodie und Harmonie schließen sich wie zu festen menschlichen Gestalten, die bald mit riesiggelenken Gliedern, bald mit elastisch zarter Geschmeidigkeit, schlank und üppig fast vor unsren Augen den Reigen schließen, bis im letzten Wirbel der Lust ein jubelnder Kuß die letzte Umarmung beschließt«, fabulierte Richard Wagner, der Beethovens Sinfonie den Beinamen »Apotheose des Tanzes« verlieh. »Und doch waren diese seligen Tänzer nur in Tönen vorgestellte, in Tönen nachgeahmte Menschen!« Aber sind sie darum weniger wirklich? Auch Leoš Janáček bekräftigt in seiner Rhapsodie nach der Novelle von Nikolai Gogol das dramatische Potenzial der Musik: Sie schildert Stationen aus dem Leben des Kosaken »Taras Bulba«, der im Kampf gegen seine Feinde alles verliert bis auf seinen Glauben. 

Programmänderung und Umbesetzung

Die Trompeterin Alison Balsom muss aus gesundheitlichen Gründen ihre Auftritte mit dem Gürzenich-Orchester Köln am 28., 29. und 30. Mai leider absagen. Sie teilt dazu mit : „Schweren Herzens muss ich absagen, aber als werdende Mutter nehme ich den Rat meines Arztes ernst, bleibe den Rest meiner Schwangerschaft zuhause und sage auch alle anderen Auftritte ab. Ich hoffe sehr, dass das Gürzenich-Orchester und ich in Zukunft zusammen musizieren können und danke für Ihr Verständnis.“

Wir danken Albrecht Mayer, dass er kurzfristig die angesetzten Proben und Konzerte übernehmen wird. Er bringt  eine Rarität für Bläser mit: das Konzert für Oboe und Orchester des Ungarn Frigyes Hidas. Ein Werk, das in klassischer dreisätziger Form eine fantastische Symbiose zwischen Oboe und Orchester stiftet. Obwohl 1958 geschrieben, orientiert es sich am Schönklang der Spätromantik. Stilistisch und motivisch verschweigt es keineswegs Einflüsse seiner ungarischen Heimat, ist jedoch fest verwurzelt im Erbe der Wiener Klassik.