Philippe Manoury - Komponist für Köln

»Das Orchester gehört nicht ins Museum. Seine Zukunft hat gerade erst begonnen.«

Der französische Künstler ist ab der Spielzeit 2016/17 »Komponist für Köln« und das Gürzenich-Orchester wird in dieser und den kommenden Spielzeiten mehrere Werke von ihm aufführen – sowohl in der Kölner Philharmonie als auch an eher ungewöhnlichen Orten. Wenn am 30. April 2017 in den Sartory-Sälen die Komposition »In Situ« erklingt, sind die Zuhörer im Mittelpunkt: das Publikum sitzt inmitten des Orchesterklangs, den Manoury als »Multiversum« um die Zuhörer herum entfaltet. Ein Hörabenteuer, in dem man den Klang eines Sinfonieorchesters ganz neu erfahren kann – mit »Klangregen«, »Klangsäulen« und »fulminanten Eruptionen«, die neue Hörräume öffnen.

»Seine Musik ist für mich ein echtes Hörvergnügen«, schwärmt François-Xavier Roth, der sich auf die kommenden gemeinsamen Abenteuer freut. »Ich möchte seine Musik immer gleich noch einmal hören, weil sie so reich ist, dass man beim ersten Mal gar nicht alles ›schmecken‹ kann.«

Hier geht es zu den Konzerten mit der Musik von Philippe Manoury

Philippe Manoury(c)Philippe Stirnweiss Philippe Manoury(c)Patrick Hahn Philippe Manoury(c)Patrick Hahn