Alja Velkaverh

Solo-Flöte

Alja Velkaverh begann ihre musikalische Ausbildung an der Musikschule in Piran (Slowenien) und setzte ihr Studium an der Akademie für Musik in Ljubljana, später an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien bei Hansgeorg Schmeiser fort. Parallel absolvierte sie in Italien ein postgraduales Studium bei Peter­Lukas Graf. 2005 wurde Alja Velkaverh Akademistin des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks und war in den folgenden Jahren als Solofl ötistin bei den Bamberger Symphonikern, im Leipziger Gewandhausorchester und bei den Stuttgarter Philharmonikern engagiert. Seit 2010 ist Alja Velkaverh Soloflötistin des Gürzenich-­Orchesters Köln. Darüber hinaus konzertiert sie regelmäßig mit Klangkörpern wie dem London Philharmonic Orchestra, dem Swedish Radio Orchestra und an der Mailänder Scala. Dazu ist sie auch kammermusikalisch aktiv, u. a. im Ensemble Spira Mirabilis und als Gründungsmitglied der Reihe »Kammermusik für Köln«. Seit 2015 hat Alja Velkaverh einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik und Tanz Köln.

Alja Velkaverh © Matthias Baus