Demetrius Polyzoides

1. Violine tutti

Demetrius Polyzoides wurde in eine Musikerfamilie geboren. Die Grundbegriffe des geigerisch-methodischen Denkens lernte er von seinem Vater Christos Polyzoides. Violinstudien bei Harald Himmel in Graz und bei Franz Samohyl in Wien mündeten in einem Diplom mit einstimmiger Auszeichnung. Es folgten Violastudien bei Hatto Beyerle, sowie Meisterkurse bei Arthur Grumiaux, Christian Ferras, Wolfgang Marschner und Max Rostal.  Von 1995 bis 1997 war Demetrius Polyzoides Primarius im Leonardo Quartett Köln und seit 1997 ist er Primarius im Kölner Streichsextett. Zudem nimmt er an regen Konzertauftritten teil und ist bei zahlreichen Rundfunk-, Fernseh- und CD-Aufnahmen als Solist und Kammermusiker in Europa und Asien zu hören. Solistisch ist er unter anderem mit den Hamburger Symphonikern, der Wiener Kammerphilharmonie, den Grazer Symphonikern, dem Staatlichen Orchester Thessaloniki und der Camerata der Musikfreunde in Athen aufgetreten. Seit 1989 ist Demetrius Polyzoides Mitglied des Gürzenich-Orchesters Köln.

Demetrius Polyzoides © Matthias Baus