Johannes Seidl

Solo-Kontrabass

Johannes Seidl studierte zunächst Violine an der Musikhochschule München und begann später ein Jazzstudium am Richard Strauss Konservatorium München, von dem er in das Hauptfach "klassischer Kontrabass" bei Prof. Caius Oana wechselte. An der Musikhochschule Nürnberg legte er bei Prof. Dorin Marc das künstlerische Diplom mit Auszeichnung und das Meisterklassendiplom ab. Seit August 2001 ist Johannes Seidl Solo-Kontrabassist beim Gürzenich-Orchester Köln. Darüber hinaus ist er regelmäßig als Solist und Kammermusiker zu erleben, u.a. spielte er mit dem Gürzenich-Orchester Köln Serge Koussevitzkys Konzert für Kontrabass und Orchester. Als Pädagoge engagiert er sich u.a. an der Orchesterakademie Nordrhein-Westfalen in Dortmund und bei der Jungen Deutschen Philharmonie. Von 2010 bis 2011 hatte Johannes Seidl eine Gast-Professur an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz inne.

www.johannes-seidl.de
Johannes Seidl © Matthias Baus