Meine 24 Stunden

Wir vermissen Sie. Wie vielen anderen fällt es auch uns schwer, diese Tage ohne unsere Kollegen und ohne Sie – unser Publikum – zu verbringen. Als Orchester leben und arbeiten wir in einer Gemeinschaft, wir sind es gewohnt, uns auszutauschen, uns zuzuhören und miteinander zu spielen. In der gegenwärtigen Krise, die uns alle vor besondere Herausforderungen stellt, müssen wir auf all das verzichten. Aber wir alle müssen nicht auf Musik verzichten. Im Gegenteil – gerade jetzt darf sie nicht fehlen.  

Deshalb möchten wir ab sofort auf dieser Seite jeden Tag ein neues Konzertvideo mit Ihnen teilen, das im Rahmen von GO Plus in der Kölner Philharmonie aufgezeichnet wurde. Jedes Video wird nur für 24 Stunden zugänglich sein. Wir starten täglich um 18 Uhr. Nutzen Sie die Gelegenheit!

Heute

Maurice Ravel »Une barque sur l’océan«
Claude Debussy »La mer«

Gürzenich-Orchester Köln
François-Xavier Roth, Dirigent

9. Mai 201, Philharmonie Köln

»Diese Sinfonie ist die Schöpfung eines Giganten und überragt an geistiger Dimension, an Fruchtbarkeit und Größe alle andern Sinfonien des Meisters.« Lobende Worte, wie er sie nach der Uraufführung der 8. Sinfonie aus der Feder von Hugo Wolf empfing, hörte Bruckner zu Lebzeiten selten. »Der Erfolg war trotz der unheilvollsten Kassandrarufe, selbst von Seiten Eingeweihter, ein fast beispielloser. Es war ein vollständiger Sieg des Lichts über die Finsternis, und wie mit elementarer Gewalt brach der Sturm der Begeisterung aus, als die einzelnen Sätze verklungen waren. Kurz, es war ein Triumph, wie ihn ein römischer Imperator sich nicht schöner wünschen könnte.« Mit der Achten erlebte Bruckner den größten Erfolg seiner Komponistenlaufbahn. Und doch blieb er mit dieser wie mit seinen anderen Sinfonien ein »Unzeitgemäßer«.

scroll top