Musik erleben mit François-Xavier Roth

Jeder Mensch kann Musik erleben und begreifen – das ist die Philosophie, der François-Xavier Roth im Umgang mit seinem Publikum folgt. Wer einmal im Rahmen von PhilharmonieLunch oder auch im Sinfoniekonzert erlebt hat, wie er mit plastischen Bildern ein Musikstück verständlich macht, wie er dem Komponisten gleichsam über die Schulter schauend einzelne Elemente herausgreift und vom Orchester anspielen lässt, dem gehen wortwörtlich die Ohren auf. Dieses Erlebnis lässt sich jetzt nach Hause holen.

Spielt
Musik von Paul Dukas und Giovanni Gabrieli François-Xavier Roth und die Blechbläser des Gürzenich-Orchester Köln mit einer Entdeckungsreise durch die Musik von Paul Dukas und Giovanni Gabrieli.
Spielt
Die »Gran Partita« von W.A. Mozart Die »Gran Partita« ist ein Meilenstein in der Literatur für Bläserensembles und Mozarts längstes Instrumentalwerk. François-Xavier Roth führt durch die sieben Sätze, die all die verschiedenen Facetten Mozarts vereinen: mit frechem Witz, lieblichem Andante und virtuosem Finale zeigen die Bläser des Gürzenich-Orchesters, was sie drauf haben.
Spielt
Béla Bartoks »Divertimento für Streichorchester« Aus dem Orchester heraus erklärt François-Xavier Roth, was es mit Béla Bartoks »Divertimento für Streichorchester« auf sich hat. Gemeinsam mit den Musikerinnen und Musikern nimmt er jeden Partikel unter die Lupe, lässt Melodien anspielen und Rhythmen übereinander schichten und erklärt, welche unterschiedlichen Quellen sich in der Musik dieses einzigartigen Komponisten mischen.
scroll top