Ein Benefizstream mit den Blechbläsern des Gürzenich-Orchesters

How do we keep the music playing?

Di 11.05.2021
20:15 Uhr
Streamingticket

Georg-Friedrich Händel

Ouvertüre zu »Musick for the Royal Fireworks« (1794). Arrangiert von Matthias Höfs

Michel Legrand

»How do you keep the Music Playing? Arrangiert von Peter Lawrence (1982)

Simon de Klein

Fanfare und Chorus (2020). Unter Verwendung von Motiven aus der Filmmusik zu »The First Knight« von Jerry Goldsmith

Jan Koetsier

Larghetto und Finale aus »Brass Symphony« (1979)

Markus Lenzing

»Philfare« Eröffnung auf »C« (Gruss an Richard) (2020)

Richard Strauss

»Allerseelen«, Arrangement Mathias Kiefer

  • Blechbläser des Gürzenich-Orchesters
  • Matthias HöfsTrompete

Die Einnahmen des Streams gehen an den Sonderfonds des Kulturrats »Musik*innen beflügeln«, der freien Musiker*innen in Köln zu Gute kommt.

»How do you keep the music playing« – Wie können wir dafür sorgen, dass die Musik weiter geht, dass wir sie spielen und das Publikum sie genießen kann? Mit einem Song von Michael Legrand gehen die Blechbläser des Gürzenich-Orchesters dieser mehr den je aktuellen Frage nach – und finden gleich mehrere Antworten: Zum einen spenden sie die Einnahmen des Streams an den Sonderfonds des Kulturrats »Musiker*innen beflügeln«, der freischaffenden Musiker*innen in Köln zugute kommt. Denn Musik ist nur dann möglich, wenn diejenigen, die sie machen, auch in schwierigen Zeiten Unterstützung finden. Zum anderen haben sich die Gürzenich-Blechbläser vorgenommen, der erzwungenen Abstinenz von Live-Publikum nun per Stream ein ganz besonders glanzvolles Fest entgegenzusetzen. Händels »Feuerwerksmusik« erstrahlt in wahrhaft königlicher Pracht, eine »Brass Symphony« des Niederländers Jan Koetsier demonstriert mit Esprit und musikalischem Temperament, dass Blechbläser mühelos ein ganzes Orchester ersetzen können. Filmmusik-Klassiker, für Blechbläser-Ensemble arrangiert von Musikern des Gürzenich-Orchesters und eine Eigenkomposition von Posaunist Markus Lenzing sorgen für Schwung und gute Laune. Denn auch die sind unerlässlich, um Musik weiterhin einen essenziellen Teil unseres Lebens sein zu lassen.

scroll top