Abokonzert 1

Janus

Di 21.09.2021
20:00 Uhr
Kölner Philharmonie Tickets für Abo-Kunden

Johannes Brahms

Doppelkonzert a-Moll für Violine, Violoncello und Orchester op. 102 (1887)

Anton Bruckner

Sinfonie Nr. 4 Es-Dur, WAB 104 »Die Romantische« (1874)

Eine Reminiszenz an die große Tradition des Gürzenich-Orchesters in der Auseinandersetzung mit Neuem: Das Doppelkonzert von Johannes Brahms, ein monumentales Spätwerk des Komponisten, wurde 1887 in Köln uraufgeführt. Solisten waren damals der Cellist Robert Hausmann und der berühmte Geiger Joseph Joachim. Der hielt große Stücke auf das Werk, während Theodor Billroth, Musikenthusiast und einer der berühmtesten Chirurgen des 19. Jahrhunderts, es mit den Giftpfeilen seines Zynismus beschoss und es als »trostlose Greisenproduktion« abtat. In der Gegenüberstellung von zwei Solisten und dem Orchester greift Johannes Brahms barocke und frühklassische Traditionen auf. Allerdings bleibt es beim reinen Zitat, denn Brahms findet in seinem Doppelkonzert zur grandios angelegten, geschlossenen sinfonischen Form.

Mit Anton Bruckners Vierter setzt François-Xavier Roth seinen Bruckner-Zyklus fort und stößt ins Horn der »Romantischen«, Bruckners wohl beliebtester Sinfonie.

scroll top