Abokonzert 3

Kraft

So 08.11.2020
11:00 Uhr
Kölner Philharmonie

György Ligeti

Sechs Bagatellen für Bläserquintett (1953)

Béla Bartók

Musik für Saiteninstrumente, Schlagzeug und Celesta (1936)

Johannes Brahms

Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur (1881)

Emanuel Ax stemmt gleich bei seinem ersten solistischen Auftritt als Artist in Residence zusammen mit François-Xavier Roth einen Kraftakt: Bis heute ist das zweite Klavierkonzert von Johannes Brahms für Pianisten ein Lackmustest für Ausdauer, Gestaltungsfähigkeit und das Gefühl für Zusammenspiel. Es setzt den Solisten gedanklich nicht als Gegenspieler vor das Orchester, sondern als Partner mitten hinein. Gemeinsam wird hier gesungen, gekämpft, gejubelt und im finalen Rondo auch getanzt. Zu Melodien »all’ongharese« übrigens. Womit eine Brücke geschlagen wäre zu den »echten« Ungarn des Programms, Bartók und Ligeti. Sie verwenden nur einen Teil der sinfonischen Besetzung, mit der Brahms im Klavierkonzert so meisterhaft schattiert und nuanciert: In seiner Musik für Saiteninstrumente, Schlagzeug und Celesta verzichtet Bartók auf Bläser, bei Ligetis Sechs Bagatellen stehen sie zum Ausgleich glanzvoll im Mittelpunkt.

scroll top