Sinfoniekonzert04

So 14.12.2014
12:00 Uhr
Kölner Philharmonie

Steven Mackey

»Turn the Key» Deutsche Erstaufführung

George Gershwin

Konzert in F für Klavier und Orchester

Johannes Brahms/ Arnold Schönberg

Klavierquartett Nr. 1 g-Moll op. 25 für Orchester

  • Jean-Yves ThibaudetKlavier
  • Gürzenich-Orchester Köln
  • Gilbert VargaDirigent

»Für mich ist Gershwin immer ein wichtiger Teil meines Lebens gewesen«,
bekennt Jean-Yves Thibaudet. Im 4. Sinfoniekonzert des 
Gürzenich-Orchesters spielt der international gefragte französische 
Gentleman am Klavier das zwischen Klassik und Jazz changierende 
»Concerto in F«, mit dem George Gershwin 1925 in New York an 
den Erfolg seiner berühmten »Rhapsody in Blue« anknüpfte. Die Tür 
zur amerikanischen Klangwelt schließt der hierzulande noch zu entdeckende
E-Gitarrist und Komponist Steven Mackey auf. Seine Klang 
und Raum erforschende rhythmische Fantasie »Turn the Key« 
entstand 2006 zur Eröffnung des Performing Arts Center in Miami. 
Ebenfalls »made in USA« ist Arnold Schönbergs geschmackvolle 
Orchesterbearbeitung des Klavierquartetts op. 25von Johannes 
Brahms, die er 1937 im kalifornischen Exil fürs Los Angeles Philharmonic 
Orchestra schuf und scherzhaft als Brahms’ fünfte Sinfonie 
bezeichnete. Am Pult steht Gilbert Varga, der dem Gürzenich-Orchester Köln 
seit vielen Jahren verbunden ist und zuletzt in der Spielzeit 2010/2011 
hier gastierte. Als regelmäßiger Gast der großen nordamerikanischen 
Symphonieorchester zwischen Los Angeles und Philadelphia 
wird der temperamentvolle Maestro bei diesem Programm von 
seinen »amerikanischen« Erfahrungen profitieren können.

scroll top