Abokonzert 2

Tau

So 25.10.2020
11:00 Uhr
Kölner Philharmonie

Béla Bartók

Rumänische Volkstänze (1915/17)

Wolfgang Amadeus Mozart

Klarinettenkonzert in A-Dur (1791)

Zoltán Kodály

Serenade (1919/20)

Edvard Grieg

Suite aus »Peer Gynt« (1876/88/91)

Wenn die Holzbläser in Peer Gynt Morgenstimmung verbreiten, glänzt der Tau im Sinfonieorchester. Edward Griegs genialische Bühnenmusik – mit dem obligatorischen Ausflug in die Halle des Bergkönigs – beschließt ein Programm, das den volksmusikalischen Wurzeln der »Klassik« nachlauscht. Bartóks Rumänische Volkstänze gleichen einem kondensierten Tagebuch, das er von seinen Reisen mit einem Phonographen durch Wirtshäuser und Bauernhöfe mitbrachte: auf der Suche nach der echten, »reinen Volksmusik« als Gegenentwurf zur folkloristisch gefärbten Kunstmusik seiner Zeit. Ein Suchender nach Authentizität war auch Zoltán Kodály. Wolfgang Amadeus Mozart findet in seinem Klarinettenkonzert, geschrieben kurz vor seinem Tod, einen ganz eigenen Klang, der Welt schon beinahe entrückt. Natalie Chee, Konzertmeisterin des Gürzenich-Orchesters, nimmt vom Pult aus ihre Musiker-Kollegen mit auf eine Reise gen Norden und Osten.

scroll top