Abokonzert 6

Wurzeln

So 24.01.2021
11:00 Uhr
Kölner Philharmonie

Johannes Brahms

Klavierkonzert Nr. 1 d-Moll (1854–57)

Béla Bartók

Divertimento für Streichorchester (1939)

Márton Illés

»Neues Werk« (2021) Uraufführung Kompositionsauftrag des Gürzenich-Orchesters

Wahrhaft formsprengend ist das 1. Klavierkonzert von Johannes Brahms, mit dem der Pianist Kirill Gerstein erneut beim Gürzenich-Orchester zu Gast ist: Ein 45-minütiges Kolossalwerk eines 21-Jährigen, das dem Publikumsgeschmack seiner Zeit weit vorauseilte. Für ungarische Musik hatte Brahms immer eine Schwäche. Márton Illés hat den Klang der ungarischen Sprache und Musik von Kindheit an aufgesogen: Ihre schroffen Rhythmen und geschmeidigen Linien haben sich in ihrer fantastischen Farbigkeit im Schaffen dieses Komponisten eingebrannt. Sein neues Orchesterstück steht im Dialog mit dem Divertimento für Streicher, das Béla Bartók 1939 im Angesicht des bevorstehenden Weltkrieges in der Schweiz komponiert hat: Idylle, Rückblick und drohende Katastrophe bilden hier eine bedrohliche Mischung, die durch die klassische Form mühsam zusammengehalten wird. François-Xavier Roth gräbt nach den gemeinsamen Wurzeln des kontrastreichen Programms.

scroll top