Philippe Manoury: Lab.Oratorium

Live-Mitschnitt auf CD

In Lab.Oratorium, einem inszenierten Werk von Philippe Manoury, geht es um eine Tragödie unserer Gegenwart: das Sterben zahlreicher Menschen im Mittelmeer und unseren Umgang damit.

Gemeinsam mit dem Regisseur Nicolas Stemann und dem Dramaturgen Patrick Hahn hat der französische Komponist Philippe Manoury eine Konzertform entwickelt, in der sich Theater, Oratorium, Live-Elektronik und Raumkomposition miteinander verbinden. Eine besondere Bedeutung kommt darin einer vom Komponisten am Pariser IRCAM entwickelten Software zu, die neuartige Wechselwirkungen zwischen gesprochener Sprache und Musik ermöglicht. Das Potenzial dieser Software wird in diesem Werk erstmals nicht nur im Zusammenhang mit Sprech- und solistischen Gesangsstimmen genutzt, sondern auch mit dem chorischen Klang des SWR Vokalensembles und einem Chor aus Kölner Bürger:innen. Die CD entstand auf der Basis des Live-Mitschnitts der Uraufführung in der Kölner Philharmonie am  21.5.2019.

Das »Lab.Oratorium«, das auch in der Hamburger Elbphilharmonie und der Philharmonie de Paris aufgeführt wurde, war nach den Stücken »In Situ« und »Ring« der Höhepunkt und Abschluss einer Trilogie monumentaler Raum-Orchesterkompositionen von Philippe Manoury. Als »Komponist für Köln« war er ab 2017 für vier Spielzeiten mit seiner Musik in intensivem Austausch mit dem Orchester und dem Kölner Publikum.

Philippe Manoury
»Lab.Oratorium« für Stimmen, Orchester und Live-Elektronik (2018-19)

Rinnat Moriah Sopran
Tora Augestad Mezzosopran
Patrycia Ziolkowska Schauspielerin
Sebastian Rudolph Schauspieler
Lab.Chor
SWR Vokalensemble
IRCAM
Thomas Goepfer Computermusikalische Realisation
Gürzenich-Orchester Köln
Nicolas Stemann Regie
Patrick Hahn Dramaturgie
François-Xavier Roth Dirigent

Spielt
Making-Of Lab.Oratorium Part 1
Spielt
Making-Of Lab.Oratorium Part 2
Spielt
Making-Of Lab.Oratorium Part 3
Spielt
Making-Of Lab.Oratorium Part 4
scroll top