Luca Di Manso

Orchestra academy

Luca Di Manso wurde 1997 in Neapel geboren und begann mit zehn Jahren Oboe zu lernen. Sein Studium bei Giacomo Crestacci am Konservatorium »Nicola Sala« in Benevento beendet er mit 17 Jahren mit Auszeichnung. Anschließend studierte er bei Francesco Di Rosa an der Accademia Nazionale di Santa Cecilia und bei Domenico Orlando. Er besuchte Meisterkursen bei Maurice Bourgue, Paolo Grazia, Ivan Podyomov, Stefan Schilli und Luca Vignali. Beim internationalen Wettbewerb »Samnium« der Stadt Benevento im Jahr 2019 gewann er den 3. Preis. 2017 wurde er in den Orchesterausbildungskurs des Italienischen Jugendorchesters aufgenommen, 2019 gewann er ein Probespiel beim Orchestra del Teatro Olimpico in Vicenza. 2020 gehörte er dem Gustav Mahler Jugendorchester an.

Luca Di Manso spielte in zahlreichen italienischen Orchestern, darunter das Orchestra Filarmonica di Bologna, das Orchestra del Teatro Comunale di Bologna, das Orchestra di Padova e del Veneto, das Orchestra del Teatro San Carlo di Napoli und das Orchestra Sinfonica di Sanremo. Er spielte unter bedeutenden Dirigenten wie Asher Fisher, Daniele Gatti, Manfred Honek, Andrea Marcon, Zubin Metha, Antonio Pappano, Andris Poga und Jurai Valchua und hat mit berühmten Solisten wie Boris Belkin, Kolja Blacher, Stefano Bollani, Enrico Bronzi, Giovanni Gnocchi, Alexaner Lonquich und Giovanni Sollima zusammengearbeitet. Luca Di Manso gehört seit 2021 der Orchesterakademie des Gürzenich-Orchesters an.

scroll top