Flora Köln(c)Köln Kongress

Kartenvorverkauf ab 18.06.18

Florakonzert 3

Werke von Bach, Mozart und Bruckner

Johann Sebastian Bach Zweistimmige Invention Nr. 4 BWV 775 in d-Moll (1723)
Wolfgang Amadeus Mozart/Johann Sebastian Bach Adagio und Fuge für Streichtrio Nr. 1 d-Moll KV 404a (um 1782)
Wolfgang Amadeus Mozart Adagio und Fuge für Streichquartett KV 546 (1788)
Anton Bruckner Streichquintett F-Dur WAB 112 (1879)

Anna Heygster Violine
Jana Andraschke Violine
Antje Kaufmann Viola
Martina Horejsi-Kiefer Viola
Katharina Apel-Hülshoff Violoncello

»Hätte Bruckner nur den langsamen Satz seines Quintetts geschrieben, so wäre er bereits unsterblich geworden«, sagten schon Bruckners Zeitgenossen. In Bruckners einzigem Streichquintett gipfelt dieses Florakonzert, das von der Faszination für das Universum »Bach« erzählt. Kein Geringerer als Mozart studierte die Partituren Bachs und seiner Söhne, indem er sie für Streicher bearbeitete. Mozarts Adagio und Fuge für Streichquartett übertreffen die genialen Vorbilder noch, indem sie althergebrachte Technik und moderne Subjektivität miteinander vermählen. Und auch ohne Orchester rührt Bruckner stets an die Pforten zum Paradies.