Francois-Xavier Roth, © Hartmut Nägele

Gastspiel: Berlin

Ein gemeinsames Konzert von Les Siècles und Gürzenich-Orchester Köln anlässlich des Offenbach-Jahres 2019

Robert Schumann Sinfonie Nr. 1 B-Dur »Frühlingssinfonie«, 1841
Jacques Offenbach
- Ouverture à grand orchestre, 1843
- Introduction, Prière et Boléro für Violoncello und Klavier, 1840
- Bacarole aus »Hoffmanns Erzählungen«, 1864/81
- »Les oiseaux dans la charmille«, Arie der Olympia aus »Hoffmanns Erzählungen« , 1881
- »Pour attirer du fond de sa retraite«, Couplets von Cupido aus »Orpheus in der Unterwelt«, 1858/74
- Konzertouvertüre zu »Orpheus in der Unterwelt«, Fassung von Carl Binder, 1858/74

Jenny Daviet Sopran
Pablo Ferrandez Violoncello
Gürzenich-Orchester Köln
Les Siècles
François-Xavier Roth Dirigent

Armin Laschet, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, lädt anlässlich des Offenbach-Jahres 2019 als Bevollmächtigter der Bundesrepublik Deutschland für kulturelle Beziehungen zu Frankreich zu einem Konzert in die Berliner Philharmonie ein. Am 27. Juni 2019 vereinen sich erstmals die beiden Orchester von Gürzenich-Kapellmeister François-Xavier Roth: die Mitglieder des Gürzenich-Orchesters und des Orchesters Les Siècles. François-Xavier Roth gründete Les Siecles 2003 mit dem Ziel, jedes Repertoire vom Barock bis zur Moderne auf dem jeweils authentischen historischen Instrumentarium zu musizieren. Das Orchester konzertiert weltweit und ist für seine CD-Einspielungen hochgeschätzt.

In diesem Konzertprogramm, das die »Entente cordiale« zwischen Deutschland und Frankreich musikalisch hochleben lässt, begegnen sich zwei bedeutende romantische Komponisten, die im Rheinland gewirkt haben: Robert Schumann, der zwischen 1850 und 1854 Musikdirektor in Düsseldorf war, und Jacques Offenbach, der am 20. Juni vor 200 Jahren in Köln geboren und in Paris zum Weltstar wurde.

Die Gegenüberstellung von Schumanns »Frühlingssinfonie« mit Jacques Offenbachs fast zeitgleich entstandener »Konzertouvertüre« präsentiert einen der wenigen und selten zu hörenden »sinfonischen« Versuche Offenbachs. Mit »Introduction, Prière et Boléro« steht ein Stück auf dem Programm, das für Offenbach, der sich zunächst als ausgezeichneter Cellist einen Namen machte, einen wichtigen Meilenstein darstellte. Es wird von einem Shooting Star der Cello-Szene gespielt: dem Spanier Pablo Ferrandez. Die Sopranistin Jenny Daviet wird mit populäre Auszügen aus Offenbachs Opern zu erleben sein.

Das Konzert in der Bundeshauptstadt ist zugleich der festliche Abschluss für das Jacques-Offenbach-Festival im Jubiläumsjahr. In über 30 Veranstaltungen feiert die Stadt Köln vom 9. bis zum 27. Juni 2019ihren berühmten Sohn mit Konzerten, Oper, Tanz, Straßentheater, Diskussionen und Lesungen. Neuentdeckungen und selten gespielte Einakter Offenbachs stehen hier auf dem Programm, präsentiert und organisiert von der Kölner Offenbach Gesellschaft.