Mahler

Im ersten Abonnementkonzert der Saison 2018/19 präsentiert Gürzenich-Kapellmeister François-Xavier Roth einen Schatz aus der Geschichte des Gürzenich-Orchesters: Die Dritte Sinfonie von Gustav Mahler. Der Komponist stand 1902 selbst am Dirigierpult des Kölner Traditionsorchesters, als dieses sein Grenzen sprengendes Meisterwerk uraufführte. Von einfachen volksliedartigen Weisen bis hin zu gewaltigen sinfonischen Ausbrüchen, holt Mahler den Kosmos alles Klingenden in den Konzertsaal und erschafft damit ein faszinierendes Weltpanorama.

Zurück zur GO Plus Mediathek

Gustav Mahler, Sinfonie Nr. 3

I. Kräftig. Entschieden

Gustav Mahler Sinfonie Nr. 3 d-Moll für Alt, Frauenchor, Kinderchor und Orchester (1895-96, rev. 1899)

Sara Mingardo Alt 
Schola Heidelberg Frauenchor 
Walter Nussbaum Einstudierung 
Mädchen und Knaben des Kölner Doms 
Eberhard Metternich Einstudierung 

Gürzenich-Orchester Köln 
François-Xavier Roth Dirigent

II. Tempo di menuetto. Sehr mässig

Gustav Mahler Sinfonie Nr. 3 d-Moll für Alt, Frauenchor, Kinderchor und Orchester (1895-96, rev. 1899)

III. Comodo. Scherzando. Ohne Hast

Gustav Mahler Sinfonie Nr. 3 d-Moll für Alt, Frauenchor, Kinderchor und Orchester (1895-96, rev. 1899)

IV. Sehr langsam. Misterioso

Gustav Mahler Sinfonie Nr. 3 d-Moll für Alt, Frauenchor, Kinderchor und Orchester (1895-96, rev. 1899)

V. Lustig im Tempo und keck im Ausdruck

Gustav Mahler Sinfonie Nr. 3 d-Moll für Alt, Frauenchor, Kinderchor und Orchester (1895-96, rev. 1899)

VI. Langsam. Ruhevoll. Empfunden

Gustav Mahler Sinfonie Nr. 3 d-Moll für Alt, Frauenchor, Kinderchor und Orchester (1895-96, rev. 1899)