Krešimir Stražanac

Bariton

Kresimir Strazanac(c)Patrick Vogel

Krešimir Stražanac wurde 1983 in Osijek (Kroatien) geboren und studierte bei Dunja Vejzovic (Gesang) und Cornelis Witthoefft (Liedgestaltung) an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Stuttgart sowie privat bei Hanns-Friedrich Kunz und Jane Thorner Mengedoht. Von 2007 bis 2014 war er festes Ensemblemitglied des Opernhauses Zürich und dort  u. a. als Baron Tusenbach in Anton Tschechows „Drei Schwestern“, als Ping in Giacomo Puccinis „Turandot“,  als Harlekin in Richard Strauss „Ariadne auf Naxos“ und als Don Fernando in Beethovens „Fidelio“ unter der Leitung von Nello Santi, Peter Schneider, Franz Welser-Möst, Bernard Haitink, Placido Domingo und vielen anderen Dirigenten zu erleben. Besonders gerne widmet sich Krešimir Stražanac dem Kunstlied- und Konzertrepertoire. So sang er zahlreiche Liederabende und Rezitals in der Bayreuther Stadthalle, im Zagreber HGZ,  beim Dubrovnik Sommerfestival, im Grand Théâtre de Dijon, der Slowenischen Philharmonie in Ljubljana, in Lienz, Périgueux, Stuttgart, Venedig und in Japan.  Zu den Höhepunkten der vergangenen Spielzeiten gehörten Debüts u. a. beim WDR Sinfonieorchester Köln mit Bachs Weihnachtsoratorium, beim Bayerischen Rundfunk mit Bachs Johannespassion, bei den Bamberger Symphonikern und dem Tokyo Symphony Orchestra. In der kommenden Spielzeit 2016/2017 stehen Debüts mit dem Collegium Vocale Gent und dem Orchestre du Champs-Elysées unter der Leitung von Philippe Herreweghe, dem Gewandhausorchester Leipzig, dem Hessischen Rundfunk und dem Royal Flemish Orkest auf dem Programm. Krešimir Stražanacs Diskographie umfasst mehrere DVD-Aufnahmen, darunter Bizets „Carmen“, eine BBC-Produktion von Beethovens „Fidelio“ und eine Live-Produktion von Wagners „Die Meistersinger von Nürnberg“.
Im Januar 2016 erschien eine Einspielung von Bachs Johannespassion mit dem Bayerischen Rundfunk und Concerto Köln unter der Leitung von Peter Dijkstra.