Laura Aikin

Sopran

Laura Aikin(c)Fabrizia Costa

Laura Aikin ist ein gefragter Gast an den großen Opern- und Konzertbühnen auf der ganzen Welt und arbeitet mit den bedeutendsten europäischen und amerikanischen Orchestern und führenden Dirigenten unserer Zeit zusammen.

Das Repertoire der amerikanischen Sopranistin, deren Stimmumfang über drei Oktaven umfasst, reicht vom Barock bis zu zeitgenössischen Werken und ist auf vielen hochgelobten Aufnahmen dokumentiert. Sie begann ihre Karriere an der Berliner Staatsoper, deren Ensemble sie von 1992 bis 1998 angehörte, und setzte sie an allen führenden Opernhäusern Europas und den USA fort. Bei den Salzburger Festspielen debütierte sie 1995 und war hier seither u.a. als Mozarts Königin der Nacht, Blondchen und Konstanze, als Badi’at in der Uraufführung von Henzes L’upupa sowie als umjubelte Marie in Zimmermanns Die Soldaten und in Birtwistles Gawain zu erleben. Zu den Höhepunkten der vergangenen Saisonen zählen Mozarts Entführung aus dem Serail an der Hamburgischen Staatsoper, Henzes Elegie für junge Liebende am Theater an der Wien, Konzerte von Beethovens 9. Sinfonie unter Iván Fischer in New York und Ann Arbor, Mozarts Don Giovanni (Donna Anna) an der Deutschen Oper Berlin, Schönbergs Pierrot Lunaire an der Oper Frankfurt, Aithtra in Die Ägyptische Helena an der Deutschen Oper Berlin, Janáčeks Vec Makropulos an der Wiener Staatsoper, Zimmermanns Die Soldaten an der Mailänder Scala sowie Morton Feldmans Oper Neither an der Staatsoper im Schillertheater und bei der Ruhrtriennale. In der Saison 2017/18 ist Laura Aikin u.a. als Donna Anna in Don Giovanni in Budapest und in Kawasaki sowie in der Uraufführung von Ti Vedo, Ti Sento, Mi Perdo von Salvatore Sciarrino an der Mailänder Scala zu erleben, ebenso als Rosalinde in Die Fledermaus an der Wiener Staatsoper sowie in Aufführungen von Feldmans Neither in München und Köln.