Matthew Brook

Christus

Matt Brook(c)Richard Shymansky

Der lyrische Tenor Sebastian Kohlhepp ist als Opern- und Konzertsänger international gefragt. Derzeit im Ensemble der Staatsoper Stuttgart, steht er in der laufenden Saison 2016/2017 als Oronte in Händels Alcina, als Don Ottavio in Mozarts Don Giovanni, als Lurcanio in Händels Ariodante und als Ferrando in Mozarts Così fan tutte auf der Bühne. Geboren in Limburg an der Lahn, erhielt Sebastian Kohlhepp seine erste musikalische Ausbildung im dortigen Knabenchor. Dem Gesangsstudium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt/Main bei Hedwig Fassbender folgte ein erstes Festengagement am Badischen Staatstheater Karlsruhe. Zur Saison 2013/2014 wechselte Kohlhepp ins Ensemble der Wiener Staatsoper. Im Haus am Ring sang er unter Dirigenten wie Franz Welser-Möst, Adam Fischer, Peter Schneider und Jeffrey Tate. In der Spielzeit 2017/2018 wird er als Tamino in Mozarts Zauberflöte im Theater an der Wien zu hören sein und sein Debüt als Belmonte in Mozarts Entführung aus dem Serail unter der Leitung von René Jacobs bei den Mozartwochen Salzburg geben. Als Konzertsänger arbeitet Sebastian Kohlhepp regelmäßig mit den Ensembles der Bachakademie Stuttgart, dem Collegium Vocale Gent, dem RIAS-Kammerchor, der Akademie für Alte Musik und dem Freiburger Barockorchester zusammen. Diverse CD-/DVD- und Rundfunkaufnahmen belegen sein vielseitiges Schaffen. Darunter auch die Mitwirkung bei der Einspielung der Johannespassion mit der Akademie für Alte Musik unter René Jacobs. Zuletzt erschien in Zusammenarbeit mit der deutschen harmonia mundi und Sony Music die Gesamteinspielung aller Lutherkantaten von Bach. Ende 2017 wird Bachs Weihnachtsoratorium mit der Gächinger Kantorei unter Hans-Christoph Rademann bei Carus veröffentlicht. Im Rahmen der Johannespassion konzertiert Sebastian Kohlhepp erstmalig mit dem Gürzenich-Orchester Köln.