Nicolas Altstaedt

Violoncello

Nicolas Altstaedt(c)Marco Borggreve

Der deutsch-französische Cellist Nicolas Altstaedt ist ein vielseitiger Musiker, dessen künstlerischer Bogen sich von der historischen Aufführungspraxis über das klassische Cello-Repertoire bis zur Auftragsvergabe neuer Werk spannt. 2010 wurde er mit dem Credit Suisse Young Artist Award ausgezeichnet, welcher mit seinem Debüt mit den Wiener Philharmonikern unter Gustavo Dudamel beim Lucerne Festival verbunden war. Seitdem konzertierte er weltweit mit Orchestern wie dem Tonhalle Orchester Zürich, dem Tokyo Symphony Orchestra, dem Tokyo Metropolitan Orchestra, dem Melbourne Symphony Orchestra sowie allen BBC Orchestern und arbeitete mit Dirigenten wie Sir Roger Norrington, Sir Neville Marriner, Vladimir Ashkenazy und Andrew Marcon, zusammen. Zu den Konzerthöhepunkten in der Spielzeit 2016/2017 und 2017/2018 gehören u. a. Konzerte mit den Wiener Symphonikern, dem Deutschen Sinfonieorchester Berlin, dem NDR Elbphilharmonie Orchester im Rahmen der Eröffnung der Elbphilharmonie, dem NDR Hannover, dem Concertgebouw Chamber Orchestra, dem Australian Chamber Orchestra und dem English Chamber Orchestra. Außerdem wird er zum wiederholten Male mit dem BBC Scottish Symphony Orchestra, dem Orchestra della Svizzera Italiana, dem SWR Radio Sinfonieorchester Stuttgart und dem Orchestre Philharmonique de Strasbourg konzertieren. Bei den Duisburger Philharmonikern ist er in der Spielzeit 2016/201 Artist in Residence 2012 wurde Nicolas Altstaedt künstlerischer Leiter des Kammermusikfestes Lockenhaus, 2014 folgte er Adam Fischer als künstlerischen Leiter der Österreichisch-Ungarischen Haydn-Philharmonie. Recitals spielt Nicolas Altstaedt sowohl solo als auch mit seinen Partnern Fazil Say und Alexander Lonquich. Im Rahmen von Tourneen durch Europa und die USA in 2016/17 wird er u.a. in Istanbul, London Wigmore Hall, Amsterdam Concertgebouw und in New York zu Gast sein. Im Herbst 2017, geht er auf eine ausgedehnte Australien-Tournee.