Sunwook Kim

Klavier

Sunwook Kim(c)Doh Lee

Der 1988 in Seoul geborene Sunwook Kim studierte an der Korean National University of Arts und Dirigieren an der Royal Academy of Music in London. 2004 gewann er den ersten Preis des internationalen Wettbewerbs für junge Pianisten Ettlingen; 2006, als jüngster Teilnehmer seit 40 Jahren, den internationalen Leeds-Klavierwettbewerb und gehört seitdem zu den aufstrebenden Pianisten seiner Generation. Sunwook Kim tritt mit namhaften Orchestern weltweit auf, darunter das London Symphony Orchestra, das Concertgebouw Orchestra, das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin. Das NDR Sinfonieorchester Hamburg, das Orchestre Philharmonique de Radio France, das Finnish Radio Symphony und das Hallé Orchestra. Zu den Höhepunkten der beiden vergangenen Saisons war die Mitwirkung als “Artist in Residence” beim Bournemouth Symphony, eine Aufführung von Unsuk Chin´s Kalvierkonzert mit dem Orchestre Philharmonique de Radio France im Rahmen des Festival d´Autumne in Paris und ein Debüt bei der Kammerphilharmonie Bremen mit Werken von Robert Schumann unter Paavo Järvi.
In dieser Spielzeit 2016/2017 wird Sunwook Kim u. a. mit Beethovens Klavierkonzert Nr. 3 beim Orchestra Della Radio Televisione Della Svizzera Italiana in Lugano debütieren und erneuter Gast beim Bournemouth Symphony Orchestra sein. Im Rahmen von Rezitals war Sunwook Kim u.a. mit der Reihe „Piano 4 Etoiles“ im Salle Pleyel in Paris zu erleben und feierte Debüts in der Wigmore Hall London, im Stockholm Konserthuset, im Teatro Colon Buenos Aires, beim Klavier-Festival Ruhr und im Beethoven-Haus Bonn. Seine Diskographie umfasst u. a. eine im Oktober 2015 erschienene CD mit Beethovens Waldstein- sowie den Hammerklavier-Sonaten, eine Einspielung von Unsuk Chins Klavierkonzert, ausgezeichnet mit dem International Classical Music Award, sowie eine Anfang 2016 veröffentlichte Aufnahme mit Cesar Francks Prelude, choral et fugue und Johannes Brahms‘ Sonate Nr. 3.