Tabea Zimmermann

Viola

Tabea Zimmermann gehört zu den beliebtesten und renommiertesten Interpretinnen unserer Zeit. Sie erhielt im Alter von drei Jahren ihren ersten Bratschenunterricht, an ihre Ausbildung bei Ulrich Koch an der Musikhochschule Freiburg schloss sich ein kurzes, intensives Studium bei Sandor Végh am Mozarteum in Salzburg an. Seit Oktober 2002 ist sie Professorin an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin. Als Solistin arbeitet Tabea Zimmermann regelmäßig mit den weltweit bedeutendsten Orchestern wie z. B. den Berliner Philharmonikern, dem Orchestre de Paris und dem dem London Symphony Orchestra. Sie gestaltete Residencies in Frankfurt, Weimar, Luxemburg und bei den Bamberger Symphonikern, die enge Zusammenarbeit mit dem Ensemble Resonanz Hamburg aus 2013/14 und 2014/15 setzt sie auch weiterhin fort. Besondere Höhepunkte der Saison 2017/18 sind Tabea Zimmermanns Saisoneröffnungs-Konzerte mit dem Ensemble Resonanz in der Elbphilharmonie, ihre Konzerte mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin und Lahav Shani, mit dem Chamber Orchestra of Europe und David Robertson bei musica viva (BR München) mit dem Orchestre de Chambre de Paris, eine große Konzert-Tournee mit Les Siècles und Francois-Xavier Roth sowie gleich zwei Uraufführungen: ein neues Werk von Brett Dean mit dem Swedish Chamber Orchestra und eine neues Bratschenkonzert von York Höller mit dem Gürzenich Orchester Köln und, etwas später, dem Seoul Philharmonic Orchestra. Tabea Zimmermann hat das Interesse vieler zeitgenössischer Komponisten für die Bratsche geweckt. Das Hindemith-Jahr 2013 nahm Tabea Zimmermann als Anlass, bei myrios classics eine hochgelobte Gesamteinspielung aller Bratschenwerke von Paul Hindemith vorzulegen. Für ihre 2009 ebenfalls bei myrios classics erschienene Solo-CD mit Werken von Reger und Bach wurde sie mit einem Echo Klassik als Instrumentalistin des Jahres ausgezeichnet. 2013 wurde sie zur Vorstandsvorsitzenden des Vereins Beethoven-Haus Bonn ernannt. Unter ihrer Ägide findet seit Januar 2015 jedes Jahr die Beethoven-Woche Bonn statt.

Tabea Zimmermann(c)Marco Borggreve