Tom Owen

Solo-Oboe

Der gebürtige Engländer Tom Owen erhielt seine musikalische Ausbildung an der Purcell School of Music, an der Royal Academy of Music und an der Musikhochschule Hannover bei Klaus Becker. Bereits mit 19 Jahren gewann er den „Royal Academy of Music Oboe Prize“, dem viele weitere folgten. Er gastiert regelmäßig als Solo-Oboist bei führenden Orchestern wie dem Bayerischen Staatsorchester München, dem City of Birmingham Symphony Orchestra, dem Gewandhausorchester Leipzig und der Staatskapelle Dresden.

Als Kammermusiker wie als Solist ist er sehr gefragt. So führte er im Rahmen des Schleswig-Holstein Musik Festivals mit Nigel Kennedy Bachs Doppelkonzert für Oboe und Violine auf, spielte mehrfache Aufführungen von Fischers Oboenkonzert mit der Bayerischen Kammerphilharmonie unter der Leitung von Reinhard Goebel sowie Strauss' Oboenkonzert und Mozarts Sinfonia Concertante in der Kölner Philharmonie mit dem Gürzenich-Orchester Köln unter der Leitung von Chefdirigent Markus Stenz und gab einen Soloabend in der Royal Festival Hall gefördert vom Philharmonia Orchestra London. Auch hat er Rezitale beim "Beijing International Oboe Festival 2014"  und der "International Double Reed Convention 2015" in Tokyo gegeben.

Tom Owen gibt regelmäßig Meisterkurse z.B. am Orchesterzentrum NRW, am Royal Northern College of Music und  der Royal Academy of Music (England), beim Festival "Duchi d'Acquaviva" in Atri (Italien) und am Central Conservatory Beijing (China). Er ist regelmäßiger Gast beim Linos Ensemble, Gründer der Kölner Kammersolisten, die 2014 Ihren ersten  Plattenvertrag bei MDG bekamen und Gründungsmitglied sowie 2. Vorsitzender des Vereins "Kammermusik für Köln". 2015 wurde er zum Associate of the Royal Academy of Music (ARAM) ernannt. Tom Owen ist seit 2006 Solo-Oboist des Gürzenich-Orchester Köln.

 

 

kammermusik-für-köln.de
Tom Owen © Matthias Baus