Das Gürzenich-Orchester in der Oper Köln

Das Gürzenich-Orchester Köln zählt im Konzert- wie im Opernbereich zu den führenden Orchestern Deutschlands. Als Ensemble der Oper Köln, wo es an bis zu 160 Vorstellungen im Jahr mitwirkt, trägt es maßgeblich zum Erfolg eines Hauses bei, dessen internationaler Rang sich seit Jahren in hochkarätigen Aufführungen manifestiert. Seit der Eröffnung des Opernneubaus am Offenbachplatz im Jahr 1957 haben das Gürzenich-Orchester und die Oper Köln mit bedeutenden Ur- und Erstaufführungen zeitgenössischer Werke von sich Reden gemacht. So gingen unter anderem mit »Die Soldaten« von Alois Zimmermann (UA 1965) oder Detlev Glanerts »Caligula« (UA 2006) seit jeher starke, dem aktuellen Zeitgeschehen verbundene künstlerische Impulse von der Domstadt aus.

Derzeit ist die Oper Köln in ihrer Interimsspielstatte im StaatenHaus am Rheinpark in Köln Deutz zu erleben.