Abokonzert 9

Geisterwelten

So 19.04.2020
11:00 Uhr
Kölner Philharmonie Tickets

Paul Dukas

»Der Zauberlehrling« (1897)

Camille Saint-Saëns

Violinkonzert Nr. 3 h-Moll (1880)

Peter Iljitsch Tschaikowsky

Sinfonie Nr. 6 h-Moll »Pathétique« (1893)

  • Emmanuel TjeknavorianVioline
  • Gürzenich-Orchester Köln
  • Lionel BringuierDirigent
  • Einführung eine Stunde vor dem Konzert mit Sabine Weber

»Hat der alte Hexenmeister sich doch einmal wegbegeben! Und nun sollen seine Geister auch nach meinem Willen leben.« Trotzig verhext der unerfahrene Zauberlehrling in Goethes berühmter Ballade seinen Besen, dichtet ihm zwei Beine und einen Kopf an, um ihn das Badewasser für seinen Meister schleppen zu lassen. Doch die Geister, die er rief, gehorchen nicht – weder in der Ballade noch in der brillanten Orchesterpartitur von Paul Dukas. Dass die eigenen Gedanken eine unvorstellbar große Macht haben können, dessen war sich auch Peter Tschaikowsky schmerzlich bewusst. Seiner letzten Sinfonie gab er den Zusatz »Die Geister, die ich rief« und bezog sich damit auf seine zeitlebens unausgelebte Homosexualität. Am Ende seiner Sinfonie steht allerdings keine Erlösung, sondern tiefste Trauer. Eine musikalische Vorahnung auf den eigenen Tod nur wenige Tage nach der Uraufführung? Dirigent Lionel Bringuier kehrt zurück ans Pult des Gürzenich-Orchesters und begibt sich mit der »Pathétique« auf Spurensuche, während Emmanuel Tjeknavorian seine Geige im 3. Violinkonzert von Camille Saint-Säins zum Glühen bringen wird.

scroll top