Das Kölner Bürgerorchester

Das Kölner Bürgerorchester

Einmal im Orchester spielen – für viele Kölner erfüllt sich dieser Wunsch im Kölner Bürgerorchester, das François-Xavier Roth in der Saison 2019/20 ins Leben gerufen hat. Die Initiative ist ihm eine Herzensangelegenheit, aber auch den Musikern seines Orchesters. Mehr als 40 von ihnen erarbeiten mit den Teilnehmern die Werke und unterstützen sie bei den Vorbereitungen auf die gemeinsamen Konzerte in der Kölner Philharmonie. Seite an Seite mit den Profis zu spielen, das ist eine große Motivation und macht viel Spaß. Denn in den Proben mit François-Xavier Roth kann man nicht nur viel lernen – es gibt auch viel zu lachen! Das musikalische Niveau der Teilnehmer ist sehr unterschiedlich. Für Harry Ogg, der als musikalischer Assistent von François-Xavier Roth durch die Proben führt, ist das kein Problem: »Manche haben erst vor fünf Jahren angefangen, ein Instrument zu spielen, andere wiederum haben bereits in anderen Orchestern musiziert. Aber gerade das gefällt uns! Auf diese Weise spiegelt unser Orchester die vielen Facetten einer lebendigen Gemeinschaft wider.« Stimmen, die zu schwierig sind, werden vereinfacht. Und die Erfahrenen helfen den weniger Erfahrenen. Die Philosophie lautet: Es gibt keine Konkurrenz.

Nach mehreren Lockdowns war es am 19. September 2021 soweit. Das Kölner Bürgerorchester eroberte die Bühne der Kölner Philharmonie und wurde mit Standing Ovations gefeiert. Gleich fünf Orchester waren zu hören: Aufgrund der Abstandsreglungen teilten sich unsere Musiker auf in zwei Streichorchester und drei Bläserformationen. Gespielt wurden u.a. Werke von Pietro Mascagni, Carl Nielsen und Gustav Holst, von der erhabenen »Finlandia« von Jean Sibelius bis zu Béla Bartóks »Rumänischen Volkstänzen«.

Interviews

Interview: »Vom Glück des Miteinanders«

Ulrike Schäfer (Solocellistin des Gürzenich-Orchesters und Coach im Bürgerorchester) im Gespräch mit Mareike Bruns (Viola) und Gerfried Heldt (Flöte) über ihre Erfahrungen im Bürgerorchester.

Interview: »Musik ist für alle da«

Ein Interview mit dem Dirigenten Harry Ogg, der die Proben des Bürgerorchesters leitet.

Das erste Konzert

Spielt
Béla Bartók und Pietro Mascagni Die »Rumänischen Volkstänze« von Béla Bartók und das »Intermezzo sinfonico« aus der Oper »Cavalleria rusticana« von Pietro Mascagni.
Spielt
Carl Nielsen Das »Intermezzo« aus »Little Suite for String Orchestra« von Carl Nielsen und die »Pizzicato-Polka« von Johann Strauss.
Spielt
Jean Sibelius »Finlandia« von Jean Sibelius (Arrangement von Tim Laughlin)
Spielt
Gustav Holst Aus der Suite Nr. 1 Es-Dur op. 28/1 für Blasorchester von Gustav Holst »Chaconne« und »March«
Spielt
Kees Vlak »Ipanema Playa« und »Copacabana Playa« von Kees Vlak aus Las Playas de Rio
Spielt
Zugabe Harry Ogg dirigiert »Copacabana Playa« von Kees Vlak aus Las Playas de Rio
Spielt
Dokumentation Von den ersten Proben bis zum Auftritt in der Philharmonie

Saison 2021/22

Auch für die neue Saison lädt François-Xavier Roth wieder dazu ein, gemeinsam mit ihm und seinem Orchester zu musizieren. Die Anmeldungen des letzten Jahres werden automatisch mit in diese Saison genommen - die Teilnehmer werden im Herbst ausgelost und angeschrieben, die Proben beginnen im Januar. Das nächste Konzert findet am 19. Juni 2022 statt. 

Bei konkreten Fragen zum Projektfortgang wenden Sie sich gerne direkt an uns.

Clara Friedrichs
Projektleitung
(0221) 221 22437
spielmituns@guerzenich-orchester.de

scroll top