Neujahrskonzert

321

So 03.01.2021
11:00 Uhr
Kölner Philharmonie

Giacomo Meyerbeer

Ouvertüre zu »Les Huguenots« (1836)

Felix Mendelssohn Bartholdy

Konzertstück Nr. 1 f-Moll für Klarinette, Bassetthorn und Orchester (1832)

Felix Mendelssohn Bartholdy

Konzertstück Nr. 2 d-Moll für Klarinette, Bassetthorn und Orchester (1833)

Erich Wolfgang Korngold

»Märchenbilder« (Auswahl, 1910/11)

Erwin Schulhoff

Suite für Kammerorchester (1921)

Osvaldo Golijov

»Night of the Flying Horses« (2002)

sowie Songs und Stücke von Kurt Weill, George Gershwin, Leonard Bernstein und anderen

Im Jahr 2021 feiert die Stadt Köln 1700 Jahre jüdisches Leben: Die Geschichte der ältesten jüdischen Gemeinde nördlich der Alpen reicht bis ins Jahr 321 zurück. Aus diesem Anlass widmet das Gürzenich-Orchester sein Neujahrskonzert in der Kölner Philharmonie jüdischen Komponisten und erzählt aufregende, unterhaltsame und wechselvolle Musik-Geschichten: Das Spektrum reicht dabei von den Größen des 19. Jahrhunderts wie Giacomo Meyerbeer und Felix Mendelssohn Bartholdy bis hin zu Komponisten wie Erwin Schulhoff, die ihre jüdische Abstammung mit dem Leben bezahlen mussten, oder solchen wie Erich Wolfgang Korngold und Kurt Weill, die im 20. Jahrhundert vor dem Nazi-Terror aus Europa fliehen konnten. Mit der Klarinettistin Sharon Kam und der Stimmkünstlerin Tora Augestad bestreiten zwei faszinierende Solistinnen das Programm, das der junge Dirigent Joshua Weilerstein mit originär jüdisch-amerikanischen Tönen beschließen wird.

scroll top