sinfoniekonzert04

So 10.11.2013
12:00 Uhr
Kölner Philharmonie

Joseph Haydn

Sinfonie Nr. 94 G-Dur Hob. I:94 »Mit dem Paukenschlag«

Gustav Mahler

Sinfonie Nr. 6 a-Moll »Tragische«

Unter den weit über hundert Sinfonien Joseph Haydns besitzt die Nr. 94 auch gut 220 Jahre nach ihrer Entstehung noch immer Ohrwurmgarantie – gemeint ist die »Mit dem Paukenschlag«. Ob der 1790 mit stattlicher Pension aus fürstlichen Diensten entlassene Komponist damit sein Konzertpublikum einem kollektiven Tiefschlaf entreißen wollte, sei einmal dahingestellt – jedenfalls leuchtet hier in klassischen Farben der Humor eines knapp 60-jährigen »Rentners« auf, der als selbstständiger Komponist neuen Ufern entgegenstrebte. Und das mit nimmermüder Inspiration, wie er selbst kundtat: »Oh Gott, wie viel ist noch zu tun in dieser herrlichen Kunst!«
Joseph Haydn als dem »Vater der Sinfonie« ist in diesem Konzert mit Gustav Mahler der so genannte »Vollender der romantischen Sinfonie« an die Seite gestellt – diesen Beinamen verdankt er speziell auch seiner 6. Sinfonie, in der er bei aller klassischer Faktur die Grenzen der Tonalität neu auslotet. Entstanden ist die »Tragische« mit ihren emotionalen Abgründen 1903/1904, bemerkenswerterweise in einer Phase persönlichen Lebensglücks. Heraushören lassen sich hingegen Stimmungen von Einsamkeit, Schicksalsschwere oder auch Niederlage. Seine Frau Alma notierte: »Kein Werk ist ihm so unmittelbar aus dem Herzen geflossen. Die Sechste ist sein allerpersönlichstes Werk und ein prophetisches obendrein.« Gürzenich-Kapellmeister Markus Stenz beschließt mit diesem Konzert seinen Kölner Mahler-Zyklus.

scroll top