Diana Rohnfelder

contrabassoon

Diana Rohnfelder wurde in München geboren. Sie absolvierte ein Jungstudium an der Musikhochschule München und studierte nach dem Abitur 2011 bei Lyndon Watts in Bern. Es folgte ein Masterstudium bei Tobias Pelkner in Detmold, welches sie 2017 mit hervorragender Leistung abschloss. Derzeit studiert sie dort im Konzertexamen. Diverse Meisterkurse unter anderem bei Sergio Azzolini, Ole Kristian T. Dahl, Dag Jensen und Klaus Thunemann ergänzten ihre Ausbildung. Die beiden Kontrafagott-Dozenten Gernot Friedrich und Stephan Krings prägten ihr Kontrafagottspiel.

Für das Jahr 2018 wurde die junge Musikerin mit dem Musikstipendium der Märkischen Kulturkonferenz (MKK) ausgezeichnet. Neben weiteren Preisen und Auszeichnungen ist sie unter anderem Preisträgerin des 6. internationalen Richard-Wagner Nachwuchswettbewerbs.

Nachdem Diana Rohnfelder erste Orchestererfahrungen in der Jungen Deutschen Philharmonie, dem Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchester und als Akademistin in der Orff-Akademie des Münchner Rundfunkorchesters sammelte, führte sie in der Saison 2015/16 ein befristetes Engagement als Solo-Kontrafagottistin zu den Düsseldorfer Symphonikern. Seit 2016 spielt Diana Rohnfelder zunächst als 2. Fagottistin und seit 2018 als Kontrafagottistin im Gürzenich-Orchester Köln.

scroll top